Backstage

Biografie

Ich heiߟe Marcel und bin im Jahr 1989 in Wilhelmshaven geboren. In meiner Heimatstadt widme ich mich seit vielen, vielen Jahren der Musik.

In frühen Knderjahren knüpfte ich die ersten Kontakte zur Musik. Neben Radio- und Kassettenkonsum wirkte sich der Einfluss meiner Mutter aus - ich lernte Akkordeon. Schnell wurde deutlich, dass es für mich attraktivere Instrumente gibt. Highlight war immer das Schlagzeug. Die Teilnahme am Unterricht bei Rolf Buers (ehem. "Ballermann") wurde aufgenommen und etwa 4-5 Jahre aufrecht erhalten. Derweil nahm ich als Schlagzeuger am Jugendakkordeonorchester Schortens teil. Hier dann auch der erste Auftritt mit etwa 13 Jahren. 

2004 gründeten Freunde und ich die Band "AUTUMN SHADE", in der ich als Drummer eingesetzt war. Einen Sänger fanden wir nicht, sodass wir einen internen Sänger durch das allgegenwärtige Ausschlussverfahren suchten. Gerrit (später auch "20 FOR THE FIRST") und Chris waren der Meinung, in mir das größere Talent entdeckt zu haben. Wir fanden mit Kelvin schnell einen neuen Drummer. Ich tauschte mein Drumset  gegen Mikrofon und Gesangsanlage ein - das Mikrofon nutze ich heute noch immer für meine Auftritte! Parallel entwickelte sich das Gitarrenspiel. 

Nach drei Jahren (2007) belebten wir die Band "20 FOR THE FIRST", die sich bis Ende 2013 in Wilhelmshaven und Umgebung etablierte. Unser Studioalbum "All Or Nothing" mit dem Song "Letter For The End" wurde von 2012 in Eigenregie veröffentlicht. Produzent ist Ralf Lübke (Ex-Rosenstolzgitarrist, Monkeeman). Kurz vor Albumrelease traten wir beim Finale des "N-JOY-Bandbattles" in Hamburg an. Vor einer Fachjury (Drummer & Bassist von Silbermond, Tourmanager von Revolverheld, etc.) spielten wir unsere Songs. Unter den TOP 5 von unzähligen Bewerbern aus ganz Norddeutschland zu landen, war ein tolles Feedback für unsere Bemühungen. -LIVEMITSCHNITT-
Diese Zeit war für mich und die Jungs ein unvergesslicher Moment und insgesamt eine prägende Zeit. Die Auflösung folgte aufgrund der nicht mehr realisierbaren beruflich- und zeitlichbedingten Koordination untereinander. Die Jungs und ich stehen noch immer in gutem Kontakt. 2008 nahm ich für ein Jahr am Cellounterricht der Wilhelmshavener Musikschule teil. Tolles Instrument!

Noch bevor "20 FOR THE FIRST" Fuß fasste, fand die erfolgreiche Verantstaltungsreihe "Talentschuppen" im Bonny's Diner in Wilhelmshaven statt. Das war 2008. Freitags sangen die Teilnehmer um den Einzug in die nächste Runde.  Verschiedene Genres wurden bedient, sodass die Sängerinnen und Sänger ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellen musste. Dort erreichte ich das Finale und belegte den zweiten Platz. Die insgesamt fünf Shows über den Zeitraum von sechs Wochen waren phänomenal. Ein prall gefülltes Restaurant, tolle Stimmung und zahlreiche Fans motivierten mich, mein Hobby weiter auszubauen. Ein wichtiger Einfluss für "20 FOR THE FIRST" und mich persönlich.

Etwa 2011 meldete ich mich bei der Musikschule "School Of Rock" an, um dort mein Gitarrenspiel zu entwickeln. Lehrer wurde Alex Chilla, der mich noch immer begleitet (Gesang, Gitarre, Piano).

Nach der Auflösung von "20 FOR THE FIRST" war mir klar, dass ich die Musik nicht ablegen kann. Ich überlegte mir ein neues Konzept für meine Leidenschaft. Um etwas Neues auszuprobieren, schuf ich mit "STRINGS AND BOOM" die One-Man-Band, die seit 2014 aktiv ist. Die ersten Auftritte war äußerst aufregend. Allein auf der Bühne zu stehen, fühlte sich zunächst anders an. Die Anspannung in anderer Qualität, später entpannter, so, wie vorher in Bandformation.

Erfolgreich waren auch die Teilnahmen am Straߟenmusikfestival in der Jadestadt. Dort belegte ich - als Newcomer (!) - stets (2014-2016) den zweiten Platz (Publikumsvoting). Für mich war das die Bestätigung, dass das Konzept "STRINGS AND BOOM" funktioniert. Es folgten in dem gleichen Jahr zahlreiche Auftritte in verschiedenen Größenordnungen.

Die größten Shows 2014 waren beim Stadtfest Oldenburg (5.000 Zuschauer) und als Vorband von Wingenfelder (ehemalig Fury in the Slaughterhouse) in der Stadthalle Wilhelmshaven. 

Als One-Man-Band möchte ich mit der Bandbreite einer kleinen Band überzeugen. Das Publikum soll über das Ohr eine Vielzahl an Klängen und optisch "nur" einen Musiker wahrnehmen. Es entsteht ein Wow-Effekt, der jeden einzelnen Zuhörer fasziniert. Die harmonische Kombination der verschiedenen Instrumente und des Gesangs ist immer wieder ein Abenteuer. Sowohl für die Audienz, als auch für mich.

Ich bin kritisch und ehrgeizig, sodass ich stets eine Weiterentwicklung der Techniken an Stimme und Gitarre anstrebe. Durch die regelmäߟige Teilnahme am Gesangs- und Gitarrenunterricht bei Alex Chilla erhalte ich professionelle Unterstützung, die mich auf meinem Weg nach vorn bringt.

Die Musik ist für mich das Medium der Leidenschaft, die Botschaftsform für die Emotionen, die nicht benannt werden. "STRINGS AND BOOM" schafft für mich den Raum, in dem ich mich kreativ frei entfalten kann. Auf der Bühne zu stehen, bedeutet für mich Präsenz in der Öffentlichkeit und zugleich die Bildung einer temporären Gemeinschaft, geprägt von authentischer Atmospähre und Charme. Das Wechselspiel zwischen dem Publikum und mir als Künstler empfinde ich stets als magischen Moment.

Livemusik - ein bedeutungsvolles Element, das mein Leben belebt!

Über mich

Ich heiߟe Marcel und bin im Jahr 1989 in Wilhelmshaven geboren. In meiner Heimatstadt widme ich mich seit vielen, vielen Jahren der Musik.

Seit Anfang 2014 betrete ich als One-Man-Band "STRINGS AND BOOM" die Bühnen der Region. Die bunte Mischung aus aktuellem Pop-Rock, Folk, Oldies und Klassikern der akustischen Musik bildet mein Programm, welches sich für jeden Anlass eignet.

Programm-Auszug

Adele - Rolling In The Deep
Counting Crows - Big Yellow Taxi / Mr. Jones
Don Henley - Boys Of Summer
Ed Sheeran - Castle On The Hill / Photograph
George Ezra - Blame It On Me
Laith Al-Deen - Sicher Sein
Mumford Sons - Little Lion Man / The Cave
Oasis - Wonderwall
Proclaimers - 500 Miles
Revolverheld - Sommer In Schweden
Steve Miller Band - The Joker
The Monkees - I'm A Believer
Xavier Naidoo - Ich Kenne Nichts
uvm.

Equipment

Instrumente
Gibson Hummingbird HCS mit 12er Elixir Nanoweb Light Saiten, Ortega RFU11ZE, Ludwig Breakbeats Bassdrum 16x14 mit LED Custom, Meinl Tamburin

Effekte
Boss RC-300 Loop Station, TC Electronic PolyTune 2 Tuner, Voice Tone T1 & H1, handmade Pedalboard

PA
LD-Systems DAVE 12+, LD-Systems Lax 12D USB, Shure Beta 52 A, Shure Beta 58 A, Shure Beta 57 A

Studio
Logic Pro X, Focusrite Scarlett 18i8, Neumann TLM 103, Yamaha HS5, Beyerdynamic DT-770 Pro